Intensiv-Seminar – “Emotionale Kompetenz in der Mediation”
Reflexionen, Übungen & Selbsterfahrung für MediatorInnen

Fortbildung für MediatorInnen im Combinat56 (München)

Gefühle sind wesentliche Bestandteile jeder Mediation, sowohl auf Seiten der Medianden, als auch auf der des Mediators. Für uns als MediatorInnen ist es wichtig, das ganze Spektrum von Emotionen inkl. ihrer Funktionen gut zu kennen. In der Mediation braucht es zudem einen sicheren Umgang mit Emotionen, zuweilen gar ein “Fingerspitzengefühl”. In unserem Intensiv-Seminar wollen wir uns deshalb mit folgenden Fragen/Themen befassen:

  • Welche Basisemotionen/Grundgefühle gibt es, wozu sind sie da und was sind ihre Aufgaben?
  • Wie kann ich mit den verschiedenen Gefühlen umgehen – sowohl in mir selbst als MediatorIn als auch bei den Medianden?
  • Was sind primäre, sekundäre und instrumentielle Emotionen? Was ist ein sog. adaptiver/maladaptiver Umgang mit diesen? Und wie kann ich sie im Rahmen der Mediation als Ressource nutzen?
  • Anhand von Fällen der Teilnehmer wollen wir die “Emotionsfokussierte Gesprächsführung” als mediatives Werkzeug erlernen und einüben.
  • Bedürfnisse und Werte generieren Gefühle. Wie gehen wir damit um, wenn unterschiedliche Lebensmotive und Wertvorstellungen in der Mediation aufeinander treffen?
  • Welche Beziehung habe ich sozusagen zu mir selbst und wie wirkt sich das bei mir auf den Umgang mit Gefühlen aus?
  • Zudem soll es um weitere interessante, mit Emotionen in Zusammenhang stehende Themen gehen wie z. B. Empathie oder False-Memory.

Dabei wollen wir uns den Themen auch mit vielen praktischen Übungen nähern. Je besser wir uns selbst kennen, desto besser können wir mit den Belangen unseres Gegenübers umgehen.

Um in einem geschützten Rahmen konzentriert arbeiten zu können und um in diesem gemeinsamen Prozess nicht all zu sehr vom Alltag abgelenkt zu werden, ist unser 3-tägiger Workshop als Intensiv-Seminar mit gemeinsamen Essenszeiten und Abendterminen konzipiert.

Ort
München, Combinat56

Termin
Donnerstag, 21. November bis Samstag, 23. November 2019

Seminarzeiten
1. Seminartag:   10.00 bis 13.00 Uhr, 15.00 bis 18.00 Uhr, 20.00 bis 21.30 Uhr
2. Seminartag:   09.00 bis 13.00 Uhr, 15.00 bis 18.00 Uhr, 20.00 bis 21.30 Uhr
3. Seminartag:   09.00 bis 12.00 Uhr, 13.00 bis 15.00 Uhr

Umfang
20 Zeitstunden

Zeilnehmerzahl
10 – 16

Zielgruppe
MediatorInnen, die emotionsfokussierte Methoden im Rahmen der Mediation erlernen bzw. vertiefen wollen.

Kosten
815 € (incl. Pausenverpflegung, Mittag- und Abendessen ist im Preis nicht enthalten)

Der Kurs wird von Katja Degenhardt und Dr. Florian Pilger geleitet.

Anerkennung der Fortbildungen / Zertifizierung